Tommy und Lutz

 

Lutz und Tommy

Technikfreak der eine, Hobbykünstler der andere - Gegensätze, die sich ideal ergänzen.

Das spiegelt sich auch auf unserer Webseite wider.

Viel Spaß beim Lesen unseres Web-Journals!


"Woods of Birnam"

-das aktuelle Album der Dresdner Band:

cover

 

 

Edle Schokoladentarte

schokotarte

Zutaten für eine Form mit Durchmesser 26 cm

200 g Zartbitter-Kuvertüre

4 Eier (L)

70 g Zucker

80 g Butter

55 g Mehl Typ 405

Zubereitung: circa 20 Minuten (ohne Backzeit)

Kuvertüre und Butter in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen. Eier und Zucker aufschlagen (am besten mit Rührgerät). Schokoladenmasse zugeben und verrühren. Gesiebtes Mehl ebenfalls gut einrühren. Diese Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form mit eingefettetem Rand füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200° C etwa 12 Minuten bei Umluft backen. Dazu eignen sich Vanille- oder Walnusseis, Beerensalat oder Orangensalat.

 


Rosmarinhähnchen

Rosmarinhashnchen

Zutaten für 6 Personen
1 große Zucchini
1 Bund Frühlingszwiebeln
6 Hähnchenbrustfilets (a ca. 175g)
3 El Rosmarinnadeln (gehackt)
Pfeffer
12 Scheiben Bacon
2 El Öl
2 El Tomatenmark
2 El Balsamessig
1 Tl Zucker
400ml Hühnerbrühe (Instant)
2 El dunkler Soßenbinder
Salz
400g Bandnudeln

Zubereitung
Zucchini putzen, längs in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden. Filets mit 1 El Rosmarin und Pfeffer einreiben, jedes Filet in je 2 Baconscheiben wickeln. Filets in 2 Portionen in je 1 El heißem Öl von jeder Seite 2 Min. braun anbraten, auf ein Blech setzen. Im heißen Ofen bei 150 Grad auf der 2. Schiene von unten 15 Min. weiterbraten.

Zwiebeln und 2 El Rosmarin im Bratensatz kurz andünsten, Tomatenmark kurz mitrösten. Essig, Zucker und Brühe dazugeben, aufkochen, mit Saucenbinder binden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nudeln nach Packungsanweisung garen. Zucchini 1 Min. vor Ende der Garzeit dazugeben. Hähnchenfilets, abgetropfte Nudeln und die Sauce anrichten.


Schoko-Brownie-Muffins

schoko-brownie-muffins

Zutaten für 12 Stück
190g Butter/Margarine
140g Halbbitter-Kuvertüre
3 Eier (Kl. M)
200g Zucker
150g Walnusskerne
Mark von 1 Vanilleschote
150g Mehl
Je 30g dunkle und Zitronen-Kuchenglasur

Zubereitung
Das Fett schmelzen, etwas abkühlen lassen. Die Kuvertüre hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Eier und Zucker mit den Quirlen des Handmixers 10 min. sehr cremig aufschlagen.

Die Walnüsse, bis auf 6 für die Garnitur, grob hacken. Zuerst Kuvertüre und Vanillemark, dann das Fett unter die Eimasse rühren. Das Mehl sieben und zusammen mit den Nüssen unterheben.

1 Muffinblech mit 12 Mulden einfetten und mit Mehl ausstäuben (oder am besten Silikonform benutzen). Den Teig auf die Mulden verteilen. Im heißen Ofen bei 170° auf der 2. Schiene von unten 35-40 min backen. Stürzen und auskühlen lassen.

Die aufgelösten Kuchenglasuren in 2 kleine Folienbeutel füllen, die Muffins damit und mit den restlichen Nüssen verzieren und über Nacht trocknen lassen.

 


Kürbiscremesuppe mit Lachsklößchen

nach einem Rezept von Armin Roßmeier

Kuerbiscremesuppe

Zutaten für 4 Personen
800 g Hokkaido Kürbis
1 Zwiebel
2 Nelken
1/2 Zimtstange
1/2 l Gemüsebrühe
1/8 l Apfelsaft
2 EL Obstessig
4 cl Sahne
4 EL Sauerrahm
1 EL Honig
1/2 EL Olivenöl
1 EL Ingwerscheiben
Madrascurry

Lachsnocken: 
300 g Lachsfilet
6 cl flüssige Sahne
1 TL gehackte Dillspitzen
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Den Kürbis entkernen und würfeln. Zwiebeln in heißem Olivenöl glasig anschwitzen, den Kürbis zugeben und kurz mit angehen lassen. Mit Apfelsaft angießen, mit Brühe auffüllen und aufkochen lassen. Anschließend Nelken und Zimtstange zugeben. Den Kürbis weich kochen, Zimtstange und Nelken entfernen und die Suppe mit dem Mixstab fein pürieren. Danach nochmals aufkochen.

Lachsfilet leicht anfrosten, in Würfel zerteilen und im Mixer mit Sahne fein pürieren. In eine Schüssel geben, Dillspitzen unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Von der Masse kleine Klößchen abstecken, in etwas Brühe oder leichtem Salzwasser circa vier bis fünf Minuten ziehen lassen.

Zur Suppe die Sahne und den Sauerrahm geben, mit Essig und Honig verfeinern und in einem tiefen Teller oder Terrine anrichten. Klößchen zugeben, Ingwerscheiben darauf verteilen und mit Madrascurry bestreuen.

 


 

Schwedische Apfeltorte

Schwedische Apfeltorte

Zutaten:

3 Eier, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 75 g Mehl, 1 TL Backpulver,
500ml Apfelmus, 1 Ei, 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver (zum Kochen für 500 ml Milch), 400 g Sahne, 2 Päckchen Sahnesteif, Puderzucker, 4 EL Schokoraspel, Backpapier für die Form

Schritt 1
Den Backofen vorheizen. Die Backform mit Backpapier belegen. Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen, unterrühren. Den Teig in die Form füllen. Im Ofen bei 200° (Mitte, Umluft 180°) 25 Min. backen. Auskühlen lassen.

Schritt 2
Den Boden mit einem Tortenring versehen. Das Ei mit dem Puddingpulver verrühren. Den Apfelmus aufkochen ,  vom Herd nehmen und das Ei-Puddingpulver-Gemisch einrühren. Mindestens 1 Minute weiter kochen .  Gut abkühlen lassen.
Schritt 3
Sobald die Pudding-Apfel-Masse zu gelieren beginnt, gleichmäßig auf dem Tortenboden verstreichen. 2 Std. kalt stellen.

Schritt 4
Die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen. Auf der Apfelmasse verstreichen. Mit Schokoraspeln bestreuen oder mit Eierlikör beträufeln.

 


Gratinierter Lachs - Rezept von Alexander Herrmann

Gratinierter Lachs

Zutaten für 2 Personen:

500 g Lachsfilet (küchenfertig, ohne Haut und Gräten)

1 Zitrone

½ Bund Thymian

3-4 Schalotten

½ Knoblauchzehe

250 g Baby-Spinat 150 g Semmelbrösel

200 g Butter

1 EL Sojasauce

1 Prise Chilipulver

Pflanzenöl

Meersalz

Zubereitung:

Eine feuerfeste Auflaufform oder ein Backblech mit etwas Butter bestreichen. Den Lachs in vier dicke Scheiben schneiden und diese seitlich auf die mit Butter bestrichene Form legen. (Wenn der Fisch auf der Seite liegt, ist er an jeder Stelle gleich hoch und gart deshalb gleichmäßig.)

Die restliche Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd flüssig werden lassen und so viele Semmelbrösel einrühren, bis eine feste Schmelze entsteht. Anschließend die von den Zweigen gezupften Blättchen vom Thymian unterrühren und mit etwas Meersalz, dem Zitronenabrieb und einer kleinen Prise Chilipulver abschmecken. Die Bröselmasse auf den Lachstranchen verteilen und auf zwei Drittel bis drei Viertel der Ofenhöhe, in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen (am besten Grillfunktion) schieben und etwa vier Minuten gratinieren.

In der Zwischenzeit die Schalotten schälen, in feine Streifen schneiden und in einer großen Pfanne mit einem Schuss Öl anschwitzen. Den in dünne Scheiben geschnittenen Knoblauch zugeben und durchschwenken. Anschließend den gewaschenen Baby-Spinat zugeben, fallen lassen, mit einem kleinen Schuss Sojasauce (max. einem Esslöffel!) ablöschen und nochmals gut durchschwenken.

Den Spinat auf zwei Tellern verteilen und den Lachs darauf anrichten.

 


Zimtsterne

Zimtsterne

Zutaten

für ca 40 Stück:

etwas Fett und Backpapier für das Backblech.

Teig:

3 Eiweiß Gr. M

250g Puderzucker

1 Pck. Vanillezucker

3 Tropfen Rumaroma

1 TL Zimt

etwa 400g gemahlene Mandeln mit Schale

Zubereitung:

Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Puderzucker sieben und nach und nach unterrühren. Zum Bestreichen der Sterne 2 gut gehäufte Esslöffel Eischnee abnehmen. Vanillin-Zucker, Aroma, Zimt und die Hälfte der Mandeln oder Haselnüsse vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den übrigen Eischnee rühren. Vom Rest der Mandeln so viel unterkneten, dass der Teig kaum noch klebt.

Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen.

Sterne auf das Backblech legen und mit dem zurückgelassenen Eischnee bestreichen. Backen.

Einschub: unten

Backzeit: etwa 25 Min.

Das Gebäck muss sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen. Die Zimtsterne mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.


Zwiebelbrötchen

Zwiebelbrötchen

Zutaten für ca. 15 Stück

400g Mehl

1 Packung Hefe

250ml Wasser

2 TL Salz

3 EL Röstzwiebeln

Zubereitung

Das Mehl in einen Schüssel geben. Die Hefe im lauwarmen Wasser aulösen. Zum Mehl geben und in der Mitte einen Vortag anrühren. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Das Salz zugeben, alle Zutaten verrühren und gut durchkneten. Falls der Teig noch klebt etwas Mehl zugeben. Im Backofen bei 40°C mit einem feuchten Tuch abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

Anschliessend die Zwiebeln zugeben, Brötchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nochmals 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Die Brötchen in der Mitte einschneiden und die Oberfläche mit Milch einpinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.



Erdbeer-Sahne-Torte

Erdbeer-Sahne-Torte

Zutaten für eine kleine Torte
Boden:
1 kleiner Biskuit- Boden (ca. 18cm)
Belag:
250g Erdbeeren
150g Mascarpone
75g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Limettensaft
6 Blatt weiße Gelatine
200g Schlagsahne
75g dunkle Schokolade

Zubereitung
Boden auf eine Kuchenplatte setzen, und mit einem Tortenring versehen. Schokolade zerkleinern und im heißen Wasserbad auflösen. In einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und auf Backpapier Ornamente spritzen. Im Kühlschrank erstarren lassen.

Erdbeeren putzen, waschen und etwa die Hälfte pürieren. Mascarpone mit Erdbeerpüree, Zucker, Vanillezucker und Limettensaft verrühren. Gelatine einweichen, nach Vorschrift auflösen und unter die Masse rühren. Kalt stellen.

Sobald die Masse fest zu werden beginnt, geschlagene Sahne unterziehen. Die Mascarpone- Masse auf dem Boden verteilen, glattstreichen und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden fest werden lassen.

Mit den restlichen Erdbeeren und Schokodekor verzieren.

 


Bärlauchsuppe

Baerlauchsuppe

Zutaten für 4 Personen
1 EL Mandelplättchen
1 Zwiebel
1 Bund Bärlauch (ca. 100g)
Butter
2 EL Mehl
750ml Gemüsebrühe
250ml Sahne
Zitronensaft
Zucker
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten und herausnehmen.
Die Zwiebel schälen fein würfeln und in einem Topf in der Butter glasig dünsten.
Mit Mehl bestäuben, anschwitzen und mit Gemüsebrühe und Sahne aufkochen lassen. 10 Minuten köcheln lassen.

Klein geschnittenen Bärlauch, bis auf einen EL zum Garnieren, in die Suppe geben und pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und einer Prise Zucker abschmecken.
Beim Anrichten Mandelblättchen und Bärlauch darüberstreuen. Wer mag, kann ein pochiertes Ei in die Suppe geben.